Facebook

Ticket-Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den „Online-Ticketshop“ und den „Mobilen Online-Ticketshop“ der Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH

Geltungsbereich


Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle elektronisch an uns übermittelten Bestellungen und müssen bei jeder Bestellung von Ihnen anerkannt werden. Die Tarifbestimmungen wie auch die Beförderungsbedingungen und die Verhaltensregeln der IVB in der jeweils geltenden Fassung sind Vertragsbestandteile und bleiben hiervon unberührt.

 

Vertragsabschluss


Mit Anklicken des Buttons „Bestellung abschließen" im Schritt 5 „Prüfen“ des Bestellvorganges kommt ein rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag zwischen Ihnen und den Innsbrucker Verkehrsbetrieben und Stubaitalbahn GmbH, Pastorstraße 5, 6010 Innsbruck zustande.

 

Die Vertragsdaten werden zur Fakturierung gespeichert und können jederzeit über den Kundenlogin unter dem Punkt „Persönliche Daten“ und „Meine Bestellungen“ eingesehen werden.

 

Vertragssprache


Die Vertrags-, Bestell-, Geschäfts- und Beschwerdesprache ist Deutsch

 

Preise


Es gelten ausschließlich die Tarife gemäß den Tarifbestimmungen in der jeweils geltenden Fassung. Die jeweils gültigen Tarife finden Sie in unserem Tariffolder.

 

Zahlungsbedingungen


Die Verrechnung und Zahlung der bestellten Produkte erfolgt in Euro und wird im Zuge des Onlinebestellvorgangs mittels Kreditkarte oder Banküberweisung (eps Onlinebanking) im Voraus getätigt.

 

Erfüllungsort


Erfüllungsort für alle Geschäfte ist der Firmenstandort A-6010 Innsbruck, Pastorstraße 5.

 

Ausgabe


Nach erfolgtem Bestellvorgang können die Fahrausweise, welche mit dem Druckersymbol gekennzeichnet sind, sofort mit dem Button „Ticket downloaden" von Ihnen ausgedruckt werden. Darüber hinaus erhalten Sie umgehend per E-Mail eine Bestellbestätigung und einen Link zum Herunterladen der Fahrausweise zugesandt und es können diese von Ihnen gespeichert und ausgedruckt werden. Sie sind selbst dafür verantwortlich die Fahrausweise so auszudrucken, dass alle Angaben vollständig und einwandfrei lesbar und überprüfbar sind. Insbesondere sind die Fahrausweise in Originalgröße auszudrucken. Nicht prüfbare Fahrausweise im Rahmen einer Fahrausweiskontrolle sind ungültig im Sinne des Punktes 7 unserer Beförderungsbedingungen.

 

Die Fahrausweise zum selbständigen Ausdrucken bzw. mit Ausgabe auf dafür geeignete Handys sind nicht übertragbar und gelten nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein usw.) bzw. mit einem in Österreich ausgestellten behördlichen Lichtbildausweis.

 

Nachstehend angeführte Fahrausweise  können statt des Papierausdrucks auch auf ein geeignetes  Handy (z.B. via App auf Android Smartphones und  iPhones bzw. auf Blackberrys und sonstige Handys  über eine URL und einen geeigneten Handy-Internetbrowser) heruntergeladen werden und somit als gültiger Fahrausweis mitgeführt werden.

 

Die über den „Mobilen Online-Ticketshop“ gekauften Fahrausweise werden nach Abschluss des Bestellvorgangs direkt auf dem Handy angezeigt.

 

Es ist zu beachten, dass die Anzeige auf dem Handy  nur über den Login der im Fahrkartenshop registrierten Person möglich ist. Sollte ein Handy nicht für die digitale Fahrausweisausgabe geeignet sein, so ist der Fahrausweis weiterhin in Papierform mitzuführen. Es ist auch darauf zu achten, dass der Fahrausweis auf dem Handy ordnungsgemäß und leserlich angezeigt wird und gemeinsam mit dem angegebenen Lichtbildausweis bei einer Fahrscheinkontrolle vorzuweisen ist.

 

Für die Nutzung der Ausgabe am Handy wird die erforderliche Software von den Innsbrucker Verkehrsbetrieben und Stubaitalbahn GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt. Des Weiteren weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass durch den Empfang von Datenpaketen Kosten entstehen, welche von den Konditionen Ihres Mobilfunkanbieters abhängen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter über die möglichen Kosten.

 

Stornierung Innsbruck-Ticket Semester-Ticket


Semestertickets können zum Monatsletzten ohne Angabe von Gründen schriftlich mit Unterschrift des Kunden im IVB-Kundencenter storniert werden. Für die Stornierung des Semestertickets wird ein Entgelt von € 4,-- eingehoben. Im Falle einer Stornierung werden die in Anspruch genommenen Monate zum vollen Monatsticketpreis verrechnet.

 

Bei Stornierung und gleichzeitiger Rückgabe des Tickets wird dem Kunden der Differenzbetrag zwischen dem Semesterticket und dem Normalpreis der benutzten Monate abzüglich des Entgeltes im IVB-Kundencenter rückerstattet. Übersteigt der Normalpreis der verrechneten Monate die Kosten des Semestertickets, so fällt lediglich das Entgelt an.

 

Innsbruck-Ticket Semester-Ticket


Die Anspruchsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Ticketkaufs erfüllt sein. Bei falschen Angaben, die zu einem ungerechtfertigten Bezug der Semesterkarte führen, behalten sich die Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH neben Rückforderungen ausdrücklich weitere rechtliche Schritte vor.

 

Begriffsbestimmungen


Hochschüler:

 

Hochschüler sind

 

  • ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten,
  • ordentliche Studierende an Universitäten der Künste,
  • Studierende an einer in Österreich gelegenen Theologischen Lehranstalt (Art. V §1 Abs. 1 des Konkordates, BGBl. II Nr. 2/1934) nach Ablegung einer Reifeprüfung,
  • ordentliche Studierende an österreichischen Fachhochschul-Studiengängen,
  • ordentliche Studierende an österreichischen öffentlichen Pädagogischen Hochschulen,
  • ordentliche Studierende an österreichischen anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen,
  • ordentliche Studierende an mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Konservatorien, wenn sie die durch Verordnung des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur bezeichneten Hauptstudiengänge besuchen (§ 5 Abs. 2),
  • Studierende an medizinisch-technischen Akademien und an Hebammenakademien.
  • Hochschüler einer in Österreich gelegenen Bildungseinrichtung, die nach den Bestimmungen des Universitäts-Akkreditierungsgesetzes – UniAkkG, BGBl. I Nr. 168/1999, als Privatuniversität akkreditiert ist,

sofern sie das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die Hochschule am Standort Tirol liegt.

 

 

Sonstiges


Es kommt österreichisches Recht zur Anwendung, unter Ausschluss solcher Rechtsnormen, die auf das Recht anderer Staaten verweisen und des UN-Kaufrechtes.

 

Gerichtsstand ist Innsbruck.

 

Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nach den §§ 88, 89, 93 Abs. 2 und 104 Abs. 1 JN nur die Zuständigkeit des Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt; dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind. Für eventuelle gerichtliche Auseinandersetzungen aus dem Vertrag sind auch die zwingenden verbraucherrechtlichen Bestimmungen am Wohnsitz des Verbrauchers auf das Vertragsverhältnis anwendbar.

 

Wir erkennen den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Streitschlichtung an: Internet Ombudsmann, Margaretenstr. 70/2/10, 1050 Wien, W: www.ombudsmann.at

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gültig ab August 2012 (letzte Aktualisierung)

 

 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.